Calvini

Calvini
Calvini

Die Calvini ist ein klassischer dynamischer Lautsprecher.

Die aussergewöhnlichen Röhrenverstärker von KR-Audio arbeiten als SingleEnded Trioden, eine herzlich ineffiziente aber auch die bestklingendste Verstärkergattung. Selbst das kleinste Modell mit nur 12W ist in dieser Gattung leistungsmäßig schon ein Großer. Ein passender Lautsprecher muss einen guten Wirkungsgrad aufweisen.

Die HighEnd fand 2005 zum ersten mal in München  statt, in kleinen Hörkabinen. Daher bekam ich den Auftrag einen effizienten kompakten Lautsprecher zu entwickeln für Verstärker mit geringer Leistung, kleine Hörräume und kleine Hörabstände.

 

Vifa 17WN225-8
Vifa 17WN225-8

Es entstand ein Zweiwegelautsprecher mit symmetrisch um den Hochtöner angeordneten Bassmitteltönern. Für hohe Effizienz kommen zwei 17cm Treiber von Vifa zum Einsatz. Nicht ohne Grund war der 17WN225-8 einer der am längsten im Vifa-Programm geführten Treiber und wurde erst kürzlich ausgelistet. Ein leichtes verlustarmes Schwingsystem und eine praktisch resonanzfreie beschichtete Papiermembran arbeiten in einem sehr kleinformatigen Aluminium-Gusskorb. Ähnlich sauberen Rolloff fand man bei den Seas Treibern mit ungefüllten Polypropylen-Membran wie dem WP170. Allerdings verbunden mit verlustreichen Sicken und dann klang der Treiber zwar sauber aber lahm.

 

Vifa 17WN225-8 SPL
Vifa 17WN225-8 SPL

Die Parameter weisen eine vorzügliche Eignung für kleine Bassreflexgehäuse aus. Der Treiber arbeitet bis über 3kHz so sauber, daß nicht einmal eine Frequenzweiche nötig wäre. Das können selbst modernste Chassis mit höherem Preis nicht besser.

Die BR-Abstimmung ist so gewählt, daß die untere Grenzfrequenz bei 2x12,5L Volumen zwar mit fast 60Hz etwas erhöht liegt, aber ein sanfter Abfall zu tiefen Frequenzen hin erfolgt. Unmittelbar vor einer Wand platziert, unterstützt die Wand den Tiefbass bis etwa 40Hz herunter. Übliche tiefere Abstimmungen führen bei Wandaufstellung zu aufgeblasenen, dröhnenden Bässen. Eine einzige verlustarme Bandspule begrenzt den Frequenzbereich der beiden parallel betriebenen Chassis oberhalb 2kHz. Damit erzielt die Calvini bei 1W Leistung an 4Ohm echte 90dB@1m, bezogen auf 2,83V@1m sind es sogar 93dB. Der Amplitudengang ist sehr linear, mit einem absolut sauberen, resonanzfreien Rolloff.

Vifa XT25TG30-4 SPL
Vifa XT25TG30-4 SPL

Als Hochtöner kommt ebenfalls ein Vifa-Treiber zum Einsatz. Der XT25TG30 ist der mittlerweile berühmte Ringradiator. Ohne Unterstützung ist er aber gerade einen Tick zu leise für die Bassmitteltöner. Die Unterstützung erfolgt in Form eines kleinen Kugelwellenhorns, das aus massivem Aluminium gedreht wurde.

Zeichnung Tractrixhorn
Zeichnung Tractrixhorn

 

Das Horn versetzt die Hochtönermembran um 38mm nach hinten. Davon profitiert das Zeitverhalten. Die Sprungantwort weist einen sehr sauberen Verlauf auf.

 

Hochtöner Tractrixhorn
Hochtöner Tractrixhorn

 Das Horn ist auf eine untere Einsatzgrenze von knapp unter 2kHz ausgelegt. Oberhalb 2kHz erzielt man einen Spitzenschalldruck von fast 100dB mit einem sauberen gleichmäßigen Abfall bis über 20kHz. Durch eine elektrisch ´zu hoch´ liegende Trennung mit nur einem Kondensator wird der Amplitudengang gerade gezogen. Auf der Trennfrequenz unterstützen weitere Filterbauelemente für eine ausreichend steile Trennnung. Oberhalb 15kHz lädt das Horn den Treiber nicht mehr und es kommt zu einem sanften Abfall bis 20kHz.

XT25 SPL 0°-15°-30°-45°
XT25 SPL 0°-15°-30°-45°

Im wichtigen Bereich bis 5kHz aber entlastet das Horn den Treiber stark. Er klingt deutlich dynamischer und arbeitet verzerrungsärmer als der ungehörnte Bruder. Dabei bleibt es immer sanft und neigt nicht zu der leichten Schrilligkeit, die der nackte Treiber geringfügig aufweist. Die Schalldruckpegel passen so gut zusammen, daß kein Bremswiderstand vor dem Hochtöner nötig ist.

 

Frequenzweiche
Frequenzweiche

Die Frequenzweiche ist extern in einem durchsichtigen Acrylglasgehäuse aufgebaut und besteht aus nur wenigen aber sehr hochwertigen Bauteilen. Ein parallel zu den Anschlussklemmen der Box geschalteter Serienresonanzkreis glättet den Impedanzverlauf um dem Verstärker die Arbeit zu erleichtern und Amplitudenschwankungen durch erhöhte Ausgangswiderstände von Übertragern bei Rohrenverstärkern zu vermeiden

 

Calvini
Calvini

Die Boxengehäuse bestehen aus einem Holz-Stein Materialmix. Die großen Seitenwände sind aus einfachen rechteckigen Granitplatten gefertigt, hier einem Labrador Blue Pearl. Der Rahmen aus Deckel, Front, Rückwand und Boden besteht aus leicht bearbeitbarem Holzwerkstoff. Auf dem Bild eine Version mit gebürsteter Aluminiumoberfläche. Die Bassreflexrohre sind als schmale Kanäle zur Front hin ausgeführt und versteifen das Gehäuse. Ein Boxenständer aus gleichem Materialmix liftet die 60cm hohe Box auf ausreichende Höhe.

 

Klanglich spielt diese kompakte Box sehr lebendig mit viel Körper und mit einem sehr dynamischen aber trotzdem ´sanften´ Obertonbereich. Es macht Spaß auch einfach mal lauter zu hören.

Aufgrund der engen Richtcharkteristik ist der SweetSpot eng begrenzt.

Freier stehend in einem Raum ab 30m² sollte ein Subwoofer unterstützen.